Liste 977 Immobilieninvestoren in Deutschland nach Ländern

Verzeichnis als Excel-Liste  

Inkl. Ankaufsprofile, Kontaktdetails und Geschäftsführer

Immobilieninvestoren

Nutzen unserer Datenbank

+ Lieferung der Investoren als übliche Excel-Liste

+ Mehr als 975 Adressen der Unternehmenszentralen

+ Jew. Postadresse, Telefonnr., Internet- und Email-Adresse

+ 120 Links zu den Ankaufsprofilen

+ Namen der Geschäftsführer zu 85% recherchiert

+ Die Liste können Sie individuell bearbeiten + speichern

+ Aus der Datei können Serienbriefe (Word) erstellt werden

+ Sortierung nach Firma, Postleitzahl, Ort etc. möglich

+ Zusendung der Adressen am nächsten Arbeitstag, 10:00 Uhr

Ab 59,95 Euro zzgl. USt.

"Einmalige Liste der größten Investoren nach Ländern sortiert"

Letztes Update im Mai 2022

Welches sind die Vorteile unserer Liste?

  • Aktuelle Datenbank mit einer Liste der größten Immobilieninvestoren und Family Offices
  • Inkl. der vollständigen Firmierungen, Adressen, Telefonnr., Email- und Internetadressen
  • 120 Links zu dem jew. Ankaufsprofil der Investoren
  • Namen der Geschäftsführer zu 85%
  • Eine der umfangreichsten Listen in Deutschland
  • Speicherbare und veränderbare Exceltabelle
  • Lieferung am nächsten Arbeitstag per Email um 10:00 Uhr. Garantiert.
  • Letzte Aktualisierung unsres Excel-Verzeichnisses im Februar 2022

Wer sind die Immobilieninvestoren in Deutschland?

Enthält die Kontaktdaten von Fondsgesellschaften, Bestandshalter, Investmentgesellschaften, Versorgungswerke, Immobilieninvestoren, Stiftungen, Privatiers, Bankentöchter, Pensionsfonds, Immobilien-AG`s, REIT`s, Versicherungen, Englische Real Estate Investors, Immobilienunternehmen, Instututionelle Investoren, Investmentmanager, Projektentwickler, Pensionskassen welche in Deutschland und Europa Immobilien ankaufen, entwickeln und verkaufen.

Maximale Detailtiefe: Firmierung der Unternehmen, Postadressen, Namen der Geschäftsführer, Links zu den Ankaufsprofilen, Emailadressen, Internetadressen, Telefonnummern.

Kunden, die sich für diese Listen interessierten, kauften auch:

+ Liste der 85 größten Eigenkapitalgeber in Deutschland: 85 Adressdaten

+ Liste der 995 größten Bauträger (Projektentwickler) in Deutschland: 995 Adressdaten

+ Liste von 266 Verkäufer von Immobilien in Deutschland: 266 Adressdaten

Woher kommen die Investoren?

Für einen besseren Überblick über unsere Datenbank möchten wir Ihnen nachfolgend eine Statistik der Inhalte zur Orientierung geben. Aus welchen Ländern kommen die Investoren? In welchen Städten haben diese ihren Hauptsitz?

Rund 68% der Investoren kommen aus Deutschland. Die übrigen Investoren kommen aus Europa, Asien und den USA.

Wir helfen Ihnen Ihre Immobilien erfolgreich anzubieten oder ein passendes Objekt oder Projekt zu finden8

Herkunftsländer

  • Deutschland: 665
  • Schweiz: 58
  • Großbritannien: 82
  • Österreich: 25
  • Niederlande: 29
  • Dänemark: 18 
  • USA: 27
  • Frankreich: 12

Hauptsitze

  • Frankfurt: 102
  • Berlin: 108
  • London: 74
  • Hamburg: 67
  • München: 65
  • Düsseldorf: 36
  • Köln: 28
  • Amsterdam: 14

Faktencheck (Immobilieninvestoren)

Adressen: 977

Postanschriften: 100%

Links zu Ankaufsprofile: 20%

Namen Geschäftsführer: 85%

Email-Adressen: 88%

Internet-Adressen: 99%

Telefonnummern: 98%

Unternehmen aus Deutschland: 65%

Ausländische Unternehmen: 35%

Häufig gestellte Fragen zu der Investoren

Quellen

Sämtliche Adressdaten der Immobilieninvestoren stammen aus öffentlichen Quellen, öffentlichen Registern, eigene Internetrecherchen, Veröffentlichungen in Fachartikeln, Nachrichten-portalen, eigenem Netzwerk.

 Kontaktdaten

  • Firmierung
  • Straße
  • Hausnummer
  • Postleitzahl
  • Ort
  • Land
  • Telefonnummer
  • Internetadresse
  • Emailadresse
  • Namen Geschäftsführer

Benutzung

Die Benutzung der Adressdaten ist unbedenklich, da diese keine Kontaktdaten von natürlichen Personen, sondern lediglich von Unternehmen, enthält, da diese gem. der DGSVO (Datenschutz- Grundverordnung) nicht besonders geschützt sind.

Aktualisierung

Wir aktualisieren unsere Adressdatenbanken mit Hilfe einer intelligenten Software vollautomatisch, um unseren Kunden jederzeit die neusten Adressdaten und weitere Informationen liefern zu können.

Welche Immobilienarten?

Unsere Investoren erwerben in Deutschland ...

  • Wohngebäude
  • Wohn- & Geschäftshäuser
  • Logistikimmobilien
  • Kommunale Gebäude
  • Immobilienprojekte
  • Seniorenresidenzen
  • Einkaufszentren
  • Betreutes Wohnen
  • Supermärkte
  • Bürogebäude
  • Parkhäuser
  • Fachmärkte
  • Hotels

Sie möchten die Datenbank bestellen?

+ Ihr direkter Kontakt zu den Immobilieninvestoren

+ Lieferung am nächsten Arbeitstag um 10:00 Uhr per Email. Garantiert

+ Lieferung als Excel-Tabelle (veränderbar, speicherbar)

+ Liste inkl. der vollständigen Postadressen, der Email-Adressen, Internetadressen und Telefonnr.

+ Günstige Nachbestellung der Datenbank innerh. von 3 Jahren

+ Der exakte Umfang der recherchierten Adressdaten: Bitte hier klicken

+ Ihr Widerrufsrecht: Bitte hier klicken

Warum unsere Liste?

Wir haben unsere Liste seit 1998 aufgebaut und pflegen diese in regelmäßigen Abständen, um unseren Kunden jeweils die aktuellsten Adressdaten liefern zu können.

Für wen?

Unsere Datenbank eignet sich für Bauträger, Projektentwickler und Immobilienmakler ganz gezielt   Investoren für Immobilien in  Deutschland und Europa zu identifizieren uns diesen Angebote zukommen zu lassen.

Verwalter

Als Objektverwalter suchen Sie nach neuen Kontakten, um Ihre Dienst- leistung anzubieten?

Mit unserer Datenbank liefern wir     Ihnen mehr als 600 potentielle neue Kunden in einer übersichtlichen Excel-Tabelle.

Updates

Nach dem Erwerb unserer Datenbank gewähren wir Ihnen zwei kotenlose Updates unserer Datenbank, damit Sie immer über die neusten Adressdaten verfügen. 

Gewinn mit Immobilien steigern?

Tipp 1

Fall Sie eine Immobilie verkaufen möchten und die Wertsicherungsklausel in einigen Monaten eine Mieterhöhungsmöglichkeit gegenüber Ihren Mietern zulässt, dann kalkulieren Sie Ihren Verkaufspreis auf Basis der neuen und erhöhten Miete, um den Kaufpreis signifikant zu steigern.

Ziel: Der Nutzen der baldigen Mieterhöhung soll Ihnen nutzen und nicht dem Erwerber zufallen. 

Beispiel: Gegenwärtig erzielt Ihre Immobilie eine Miete in Höhe von 100.000,00 Euro pro Jahr und die Miete kann im Rahmen der Wertsicherungsklausel z.B. in 8 Monaten um 10% (833,33/Monat) erhöht werden. Würden Sie jetzt Ihre Immobilie zum Faktor 20-fache Jahresmiete verkaufen, würden Sie einen Kaufpreis in Höhe von EUR 2,0 Mio. erzielen.

Verkaufen Sie Ihre Immobilie besser auf Basis der neuen und höheren Miete von EUR 110.000,00 x 20-fache Jahresmieten = 2,2 Mio. Euro und erzielen einen um 200.000,00 Euro höheren Kaufpreis.

Im Gegenzug müssten Sie die o.g. 8 Monate Mietdifferenz (6.666,66 Euro) gegenüber dem Erwerber aus eigener Tasche auffüllen.

Jedoch verbleiben bei dieser Vorgehensweise 193.333.34 Euro bei Ihnen.

 

Tipp 2

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und möchten den Gewinn steigern?

Sprechen Sie mit Ihrem Mieter und verhandeln mit diesem z.B. eine Mieterhöhung von 100.000,00 Euro/Jahr um z.B. 5.000,00 Euro/Jahr auf 105.000,00 Euro/Jahr und gewähren diesem im Gegenzug dafür eine Mietfreiheit von 7 Monaten.

Ihre Mieter spart somit ca. 58.333,33 Euro Miete (8.333,33/Monat x 7 Monate) und Sie erzielen bei einem Kaufpreisfaktor von 20-fachen Jahresmieten einen Mehrertrag von 100.000,00 Euro. Ihr Ertrag liegt somit bei 41.666,67 Euro.

Ergo: Da Sie Ihre Immobilie für den Faktor 20 verkaufen können, Ihr Mieter aber sicherlich damit zufrieden sein wird die eingesparte Miete in ca. 10 - 12 Jahren "aufgebraucht" zu haben, machen Sie stets einen stattlichen Gewinn.

 

Tipp 3

Wenn Sie in Ihre Mietfläche sogenannte Leichtbauwände einbauen, dann schreiben Sie in Ihren Mietvertrag, dass sich die Mietfläche nicht nach DIN 277 berechnet, sondern die Aufstellflächen der Leichtbauwände übermessen werden.

Errichten Sie z.B. eine Arztpraxis mit 10 Räumen, dann beträgt die Aufstellfläche der Leichtbauwände schnell ca. 10 - 15 qm.

Sie verlieren somit ca. 7% der Mietfläche und somit 7% der Miete und 7% des Verkaufspreises.

Da es sich hierbei um einen Gewerbemietvertrag handelt, dürfen Sie diese Regelung ohne Bedenken aufnehmen.

10 - 15 qm Mehrfläche bedeuten bei einer Miete von 10,00 Euro/qm/Monat und einem Verkaufsfaktor 20 einen Mehrertrag von 24.000,00 bis 36.000,00 Euro. 

 

Tipp 4

Wenn Sie eine Gewerbefläche vermieten, können Sie die üblichen Nebenkosten der Betriebskostenverordnung auf den Mieter umlegen. In der Betriebskostenverordnung ist jedoch nicht die Kostenposition "kaufmännische Hausverwaltung" aufgeführt. Schreiben Sie unter den Punkt 17 der Betriebskostenverordnung den folgenden Text:

Neben den o.g. 17 Kostenpositionen der Betriebskostenverordnung zahlt der Mieter dem Vermieter für die kaufmännische Hausverwaltung eine Pauschale in Höhe von 3,0% der vereinbarten Miete zzgl. 19% USt.

Zahlt Ihr Mieter Ihnen z.B. eine Miete in Höhe von 50.000,00 Euro/Jahr, so steigern Sie Ihre Einnahmen um 1.500,00 Euro/Jahr mit nur einem einzigen Satz.  

"Direkter Kontakt zu den entscheidenden Unternehmen per Mausklick"

Vollautomatische Updates unseres Datenbestandes

Welche Listen (Excel) bieten wir an?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einen Teil unserer umfangreichen Datenbank zu bestellen, um mit den Investoren in direkten Kontakt treten zu können.

Investoren Immobilien

Immobilieninvestoren
977 Kontakte

Liste von 977 erfolgreichen deutschen Immobilienkäufern, welche derzeit Immobilien aufkaufen.

Eigenkapitalgeber

 Eigenkapitalgeber
 85 Kontakte

Liste der größten und erfolgreichsten 85 Eigenkapitalgeber für Immobilien, um Ihr Projekt realisieren zu können.

Bauträger

Bauträger
995 Kontakte

Liste der größten 995 Bauträger und Projektentwickler in Deutschland in einer übersichtlichen Tabelle.

Was machen Immobilieninvestoren?

Investoren von Immobilien erwirtschaften ihren Gewinn aus dem Kauf und Verkauf von Immobilien, dem Kauf und Halten (Vermieten) von Immobilien oder mit der Projektentwicklung.

Mit dem Kauf und Verkauf von Immobilien erwirtschaften die Unternehmen in der Regel einen Ertrag von 15% bis 30%. Beim Kauf und Halten (vermieten) von Immobilien erwirtschaften die Firmen Erträge von ca. 3% bis 7% pro Jahr und mit der Projektentwicklung ca. 20% bis 40%.

Zur Königsdisziplin zählt hierbei die Projektentwicklung, da diese mit Abstand am aufwendigsten, riskantesten und langatmigsten ist. 

Projektentwickler müssen zunächst ein Grundstück finden und erwerben, auf welchem es den Bedarf für diese Immobilienart gibt. Danach muss ein Architekt das Gebäude planen und ein Bauantrag eingereicht werden mit dem Ziel eine Baugenehmigung zu erhalten. Sodann benötigt der Investor ein Bauunternehmen, der das Gebäude auch zu dem vorab kalkulierten Preis bauen wird.  

Bis zu diesem Zeitpunkt können viele Projektentwickler die Kosten aus Eigenmitteln bestreiten. Spätestens jedoch, wenn der Bauunternehmer seine erste Rate überweisen haben möchte, ist in der Regel eine Finanzierung über ein Kreditinstitut erforderlich.

Während der Errichtung des Gebäudes muss der Projektentwickler seine Immobilie zu der kalkulierten Miete vermieten.

Nach der Fertigstellung der Immobilie, muss der Investor diese von dem Bauunternehmer förmlich abnehmen und an den Mieter förmlich übergeben.

Erst, wenn alle Parameter der Kalkulation eingehalten wurden und die Immobilie auch konstant vollvermietet ist, wird der Projektentwickler den  Gewinn erwirtschaften, welchen er vor dem Projektstart berechnet hat.

 

Copyright by Immobilieninvestoren.org ( 1998 - 2034 ) | Herbergstr. 2 | 28832 Achim | 

Telefon ( 0 32 12 ) 1 37 57 82 | Telefax ( 0 32 12 ) 1 37 57 82